Hoch & Bermel: SPD hat Einrichtung eines Gymnasiums in der VG Weißenthurm immer vorangetrieben!

Veröffentlicht am 02.09.2009 in Kommunales

SPD begrüßt Einrichtung der neuen Außenstellung des Wilhelm-Remy-Gymnasiums in Mülheim-Kärlich

Der SPD-Kreisvorstand Mayen-Koblenz um seinen Vorsitzenden Clemens Hoch war vor Ort im Schulzentrum Mülheim-Kärlich. Gemeinsam mit Verbandsbürgermeisterkandidat Achim Bermel informierten sich die Sozialdemokraten über die Einrichtung einer Außenstelle des Bendorfer Wilhelm-Remy-Gymnasiums in Mülheim-Kärlich. „Wir freuen uns, dass es nun endlich soweit ist und die ersten Fünftklässler das neue Gymnasium in der VG Weißenthurm besuchen“, so Clemens Hoch.

„Die SPD-Fraktion in der Verbandsgemeinde hat immer für ein eigenes Gymnasium in Mülheim-Kärlich gekämpft“, ergänzt Achim Bermel, SPD-Kandidat für das Amt des VG-Bürgermeisters. „Die Schülerzahlen sprechen für sich. Die neue Schule wird sehr gut angenommen. Es wurde höchste Zeit, dass dieses Angebot für unsere Verbandsgemeinde eingerichtet wurde.“

Vor Ort konnten die Sozialdemokraten sich einen Einblick darüber verschaffen, wie das Schulgebäude saniert wurde und mit neuesten Wärmeschutzmaßnahmen ausgestattet worden ist. „Hier sind Mittel aus dem Konjunkturpaket II in die Verbandsgemeinde geflossen“, freut sich Bermel. „Mehr als 1,3 Millionen Euro fließen in den Ausbau und die Sanierung des Schulstandortes.“

Die Sozialdemokraten setzten sich weiterhin dafür ein, dass der Kreis seine Rolle als Schulträger nicht vernachlässigt: „Wir treten dafür ein, dass - auch in Zeiten knapper Kassen - in die Zukunft der jungen Generation investiert wird und Schulen zeitgemäß und modern ausgestattet werden. Mayen-Koblenz kann mehr“, so Clemens Hoch abschließend.

 

Bürgermeisterkandidat: Jan Badinsky