Mülheim-Kärlicher SPD erneuert Vorstand

Veröffentlicht am 21.10.2022 in Aktuell

Mülheim-Kärlich. Grund zur Freude hatte die Mülheim-Kärlicher SPD. Sie traf sich zur Mitgliederversammlung nebst Wahlen. Vorsitzender Achim Bermel begrüßte die 22 anwesenden Mitglieder am 14.10. in der alten Kapelle am Rathaus.
 

Achim Bermel eröffnete die Versammlung und trug aus den Aktivitäten der vergangenen drei Jahre vor. Wegen der Pandemie mussten Versammlungen verschoben werden. Unbeeindruckt hiervon arbeitete die Fraktion verlässlich an politischen Projekten, beispielsweise wirkte sie am wegweisenden Ratsbeschluss zur Generalsanierung des Tauris mit. Hierzu Bermel: „Das Tauris ist Teil Mülheim-Kärlicher Identität und uns nicht nur für den Schwimmunterricht der Kinder wichtig. Sollten es Kostensteigerungen erfordern, können wir auf bestimmte Teile der Generalsanierung verzichten. Wir möchten das Budget in Höhe von 17 Millionen Euro einhalten.“ Außerdem hat die SPD die Wohnraumproblematik im Blick und wird auf eine gute und zügige Quartiersentwicklung auf dem ehemaligen Riffer-Gelände im Stadtteil Urmitz-Bahnhof hinwirken. Daneben setzt sich der Ortsverein mit der Frage nach flächendeckendem Tempo 30 in der ganzen Innenstadt auseinander: Lärmschutz und mehr Sicherheit sind wesentliche Bedürfnisse der Anwohnerschaft. Auch personell ergeben sich Entwicklungen: Man wolle sich dem Verjüngungstrend der Partei nicht entziehen und rechne mit frischen Köpfen und Ideen im neuen Vorstand. Nicht zuletzt mit Blick auf die Kommunalwahl 2024 will die SPD allen Generationen inhaltliche und personelle Angebote unterbreiten.
 

In den neuen Vorstand wurden gewählt: Achim Bermel (Vorsitzender), Svenja Budde und Stephan Schuth (Stellv. Vors.), Taylan Doksöz (Kasse), Eggo Ortmann (Geschäftsführung), Jan Badinsky, Klaus Herbel, Werner Reifferscheid, Harald Zils, Christa Schäfer, Jan Petersen, Stefan Flöck (Beisitzer/in).
 

(Bild: Der neugewählte SPD-Vorstand)

 

Bürgermeisterkandidat: Jan Badinsky